Bitte um Einschätzung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 3 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • Bitte um Einschätzung?

      Sehr geehrter Herr Dr. Heimburg!

      Bei mir wurde bereits eine tubuläre Brust Grad 2-3 diagnostiziert und es steht auch schon fest dass die GKK (Österreich) die gesamten Kosten übernimmt.

      Am Montag hatte ich einen Termin im KH beim Oberarzt der plastschen Chirurgie zu OP-Vorbesprechung. Er will mir die Brustwarzen verkleinern, anheben und runde Implantate einsetzten mit der Begründung: würden sich die Implantate drehen bleibt das Ergebnis gleich.
      Zuvor hatte ich schon einmal eine Beratungsgespäch bei einem anderen Chirurgen und dieser hat mir zu anatomische Implantaten geraten.

      Meine Fragen an Sie:
      Ist bei mir genug Eigengewebe vorhanden um mit runden Implantaten eine narürlich aussehende Brust zu zaubern?
      Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit dass sich Implantate drehen? Kommt das häufig vor?
      Zu welcher Form würden sie mir raten?

      LG
      Karin
    • Hallo Karins,
      auf jeden Fall nur mit anatomischen Implantaten arbeiten. Ich selbst habe einmal eine Drehung gesehen und selbst das ist keine Katastrophe und kann dann korrigiert werden. Auf jeden Fall kann über die Warze gearbeitet werden und die Implantate sollten UBM liegen, keine weiteren Schnitte wären dann erforderlich.
      Prof. Dr. Dennis von Heimburg, Frankfurt
      Prof. Dr. Dennis von Heimburg
      Praxisklinik Kaiserplatz
      Kaiserstr. 14
      60311 Frankfurt

      069-92884747
      info@praxisklinik-kaiserplatz.de
      praxisklinik-kaiserplatz.de