Diagnostik und Behandlung von Stimm- und Sprachstörungen

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO)

‹‹ zur Übersicht

Diagnostik und Behandlung von Stimm- und Sprachstörungen beinhaltet Prävention, Diagnostik und Therapie von Kommunikationsstörungen. Krankheiten der Stimme äußern sich vor allem durch Veränderung des Stimmklanges im Sinne der Heiserkeit sowie durch Einschränkungen der stimmlichen Leistungsfähigkeit. Sie stören die lautsprachliche Kommunikation und beeinträchtigen damit soziale Beziehungen jeglicher Art in erheblichem Umfang.

Videostroboskopie

Die raschen Bewegungsvorgänge der Stimmlippen werden durch ein starres oder flexibles Lupenlaryngoskop sichtbar gemacht und digital aufgezeichnet und dienen gleichzeitig auch zur Befunddemonstration für den Patienten. Notwendig bei Vorsorge, Heiserkeit, Ermüdbarkeit der Stimme und Globusgefühl.

Stimmfeldmessung

Ermittlung des Stimmumfangsprofils, d.h. Steigerungsfähigkeit, Dynamik und Tonhöhenumfang werden bestimmt.

Diagnostik und Therapie bei Sprachstörungen z.B. Stottern und Sprachentwicklungsverzögerung

Bei Kindern und seltener auch bei Erwachsenen kann die Kommunikation auf sprachlicher Ebene gestört sein. Die Uraschen dafür sind vielfältig. Sowohl Störungen des Hörens (z.B. bei chron. Mittelohrentzündung), der Wahrnehmung als auch der Motorik können ursächlich sein. Eine sorgfältige Diagnose ist hier, besonders bei den oft kleinen Patienten sehr wichtig. Die Therapie wird entsprechend der vorliegenden Störung gewählt und kann konservativ durch z.B.: Logopädie oder die Behandlung einer chron. Ohrentzündung oder auch operativ durch z.B. die Einlage eines Paukenröhrchens erfolgen.

Therapie von Stimmstörungen und Sprachstörungen

Die konservative Behandlung erfolgt durch Stimmhygiene, Verordnung logopädischer Therapie oder wenn nötig durch den gezielten Einsatz von Medikamenten.

Auf die besondere Situation von Sprechberufen (Lehrer, Anwälte, Erzieher etc.) und von professionellen Sprechern und Sängern, die unbedingt auf ihre stimmliche Leistungsfähigkeit angewiesen sind, können wir aufgrund unserer fachlichen Kompetenz speziell eingehen.

Die operative Therapie im Stimmlippen- und Kehlkopfbereich beruht auf mikrochirurgischen- ambulant oder stationär- Eingriffen auch mit dem Ziel der Stimmverbesserung. 

Siehe auch Stimmlippen– und Kehlkopfchirurgie


Zum Seitenanfang