Brustwarzenkorrekturen

Ästhetische Brustchirurgie

‹‹ zur Übersicht

Die Brustwarze ist ein wichtiger Teil der weiblichen Brust. Die „ideale“ Brustwarze weist einen pigmentierten Vorhof von 3,5-4,5 cm Durchmesser (je nach Brustgröße) auf. Die Brustwarzenspitze ist erhaben, aber nicht zu prominent. Leichte Abweichungen kommen häufig vor und sind normal. Trotzdem stören sich Patientinnen nicht selten an der Größe, der Farbe oder der Form ihrer Brustwarzen. Am häufigsten kommt die sog. Schlupfwarze als entwicklungsbedingte Fehlbildung vor. Die Milchgänge sind verkürzt, und verursachen eine bleibende Einziehung der Brustwarze. Diese Fehlbildung kann einseitig oder aber auch beidseits vorliegen.

Die Korrektur der Schlupfwarze erfolgt durch später feine, fast unsichtbare Narben direkt im Brustwarzenbereich. Die verkürzten Milchgänge werden an der Basis durchtrennt und die eingesunkene Brustwarze wird dauerhaft aufgerichtet. Die Stillfähigkeit ist nach dem Eingriff in der Regel nicht mehr vorhanden.

Die Erweiterung des Warzenhofs kann ebenfalls stark ausgeprägt sein und die Patientinnen belasten. Wenn sich die Hautmuskeln des Vorhofs entspannen, dann wölbt sich das Drüsengewebe nach vorne. Man spricht dann von einem sogenannten Areolarprolaps. Übergänge zur tuberösen Brust sind häufig.

Die Korrektur des Areolarprolaps erfolgt durch die subareoläre Straffung. Hierbei wird der Vorhof zunächst von außen verkleinert, der restliche Warzenhof nach einem Sandwichverfahren angehoben und dann der große äußere Rand mit sehr feinen, transparenten Fäden zusammengeführt und zum Abschluss mit dem Warzenhof verbunden. 

Dadurch wird die Brustwarze fester und ähnelt dem Zustand des Zusammenziehens beim Frieren. Die Stillfähigkeit bleibt bei diesem Verfahren erhalten, da die zentralen Milchgänge nicht durchtrennt werden.

Weitere Operationen an der Brustwarze sind Entfernungen überzähliger Drüsen im Warzenvorhof oder die Verkleinerung von vergrößerten Brustwarzenspitzen. Bei allen Eingriffen handelt es sich um Routineoperationen für den Facharzt für Plastische Chirurgie mit ausgewiesener Erfahrung in der Brustchirurgie.


Zum Seitenanfang